BMW Group

Starke Filtration für Benzinanwendungen

Andere Länder, andere Bedingungen: Ein neuer Kraftstofffilter aus Kunststoff von MANN+HUMMEL schützt die Benzinmotoren in Fahrzeugen der BMW Group auch in den Ländern, wo harte Einsatzbedingungen bei starken Verunreinigungen und schlechten Kraftstoffqualitäten herrschen.

Fahrzeuge, die auf den Straßen weltweit unterwegs sind, müssen in den verschiedenen Ländern mit den Gegebenheiten vor Ort klarkommen. Vor allem die unterschiedliche und teilweise schlechte Qualität des Kraftstoffs stellt die Motoren auf eine harte Probe – und Automobilhersteller vor eine Herausforderung.

  • In Brasilien werden beispielsweise zu einem hohen Anteil Ethanolkraftstoffe, sogenanntes Flex Fuel, eingesetzt. Das stellt hohe Anforderungen an die chemische Beständigkeit der kraftstoffführenden Bauteile und erfordert einen regelmäßigen Wechsel des Kraftstofffilters.
  • In China ist dagegen die starke Verunreinigung der Kraftstoffe die Herausforderung. Darum ist dort vor allem eine hohe Schmutzaufnahmekapazität des Filters gefragt. Auch hier ist der regelmäßige Service ein Muss.

Zwei Regionen mit ganz unterschiedlichen Herausforderungen, für die die BMW Group nun eine Lösung hat: den von MANN+HUMMEL speziell entwickelten Inline-Kraftstofffilter aus Kunststoff.

Cleveres Design

Basis dafür ist ein optimiertes Bauteildesign. Konstruktive Maßnahmen sichern eine große mechanische Festigkeit auch bei hohen Temperaturen. Potenzielle Schwachstellen an den Gehäusebauteilen verstärkten die Entwickler durch gezielte Verrippung. Außerdem optimierten sie die Schweißnaht. Diese hält auch sehr großen Druckkräften und Belastungen stand – selbst bei hohen Einsatztemperaturen. Eine Gummimanschette zwischen Filtergehäuse und Halterung schützt das Bauteil zusätzlich vor Vibrationen und reduziert so die mechanische Beanspruchung.

Stabilität und Leitfähigkeit

Die Stabilität stand auch bei der Materialauswahl im Fokus: Verwendet wird ein hochleistungsfähiges Polyamid mit Glas- und Kohlefaseranteilen. Es ist nicht nur stabil, sondern auch elektrisch leitfähig und schützt das Filtergehäuse vor statischer Aufladung.

Vor allem für den Einsatz in Regionen mit qualitativ schlechten Kraftstoffen ist das weiterentwickelte Filtermedium MULTIGRADE F_HC für Benzinanwendungen eine wichtige Neuerung. Mit seiner hohen Abscheideleistung und Schmutzaufnahmekapazität schützt es den Motor effizient vor Schmutzpartikeln und verlängert die Zeit zwischen den Serviceintervallen.

Flexibles Nachrüsten

Der neue Kraftstofffilter aus Kunststoff punktet bereits bei der Konstruktion durch mehr Gestaltungsfreiheit als die bisherigen Varianten aus Aluminium und Edelstahl. Er kann in allen Baureihen vom BMW 1er bis zum 7er eingesetzt werden. Dafür ist lediglich eine Anpassung der Halterungen des Kraftstofffilters erforderlich. Auch BMW-Fahrzeuge, die mit Vorgängerversionen ausgerüstet sind, lassen sich mit dem neu entwickelten Kraftstofffilter problemlos nachrüsten. Durch seine Position am Unterboden und die optimierte Halterung für das Filtergehäuse ist er beim Service einfach und bequem zu erreichen.

Vorteile auf einen Blick

  • Zuverlässiger Schutz von Benzinmotoren vor Verunreinigungen, auch bei schlechter Kraftstoffqualität
  • Hohe Abscheideleistung und Schmutzaufnahmekapazität des weiterentwickelten Filtermediums MULTIGRADE F_HC
  • Optimiertes Bauteildesign für hohe mechanische und thermische Festigkeit
  • Einfacher Service dank Einbauposition am Unterboden
  • Möglichkeit zur Nachrüstung bestehender Fahrzeuge
  • Einsetzbarkeit in allen Modellreihen von BMW 1er bis 7er

Zum nächsten Referenzprojekt

Audi - Kunden­nähe als Erfolgsfaktor