Wer welt­weit maß­ge­schnei­der­te Pro­duk­te lie­fert, muss den Markt und sei­ne Kun­den ken­nen. MANN+HUMMEL ent­wi­ckelt und pro­du­ziert des­halb für den chi­ne­si­schen Her­stel­ler Gre­at Wall Motors vor Ort und über­zeugt mit loka­lem Ent­wick­lungs-Knowhow und durch­dach­ten Lösun­gen.

Wer in China auf der Suche nach einem SUV ist, kommt an Great Wall Motors nicht vorbei. Bezüglich Verkaufszahlen in diesem Segment ist der chinesische Fahrzeughersteller die Nummer eins. Die SUVs und Limousinen des staatlich unabhängigen Unternehmens fahren auch unter den Markennamen Haval und WEY über die Straßen – und das längst nicht mehr nur in Asien: Russland, Chile und Südafrika sind inzwischen ebenfalls wichtige Absatzmärkte. Alleine von seinem Kompakt-SUV Haval H6 und dem größeren Modell Haval H7 verkauft Great Wall Motors nach eigenen Angaben bis zu 65.000 Fahrzeuge pro Monat.

Globale Standards, lokale Lösungen

Bei seinen Lieferanten setzt der OEM auf zuverlässige Partner und räumliche Nähe. Luftfiltersysteme und Ladeluftleitungen bezieht der Hersteller mit Sitz in Baoding, südlich von Peking, darum von MANN+HUMMEL. Der Filtrationsspezialist entwickelt alle Produkte lokal an seinem chinesischen Standort in Changchun. Konzeptauslegung, Konstruktion, Simulation und Akustikauslegung – sämtliche Schritte von der ersten Idee bis zum fertigen Produkt erfolgen vor Ort. Great Wall Motors profitiert dabei von der Entwicklungskompetenz von MANN+HUMMEL in China: Akustiksimulationen und FEM-Berechnungen lassen sich bereits in sehr frühen Projektphasen durchführen und später in Serienprodukte umsetzen. Ein Product Coach aus dem Center of Competence Air Intake Systems in Ludwigsburg unterstützt die lokalen Entwicklungsaktivitäten. Er sichert den Know‑how-Transfer zwischen den europäischen und chinesischen Teams. Das gewährleistet, dass alle internen globalen Standards von MANN+HUMMEL eingehalten und gleichzeitig die Anforderungen von Great Wall Motors erfüllt werden.

 

Kundenwünsche erfüllen

Ein wichtiger Faktor bei der Entwicklung ist die Plattformstrategie des Fahrzeugherstellers. Die gelieferten Systeme kommen baureihenübergreifend beispielsweise im Haval H6 und im Haval H7 zum Einsatz. Dadurch lassen sich Skaleneffekte generieren. Zudem ist die Erfüllung lokaler Vorgaben entscheidend. So setzt MANN+HUMMEL zum Beispiel in den gelieferten Produkten HC‑Adsorber ein. Diese reduzieren den Ausstoß von unverbrannten Kohlenwasserstoffen und erfüllen so die neuesten Emissionsvorgaben der chinesischen Regierung.

 

Es ist sehr wichtig, dass wir mit Hilfe unserer chinesischen Kollegen sprachliche Barrieren überwinden. Wir wollen neue Technologien an den Kunden weitergeben und diese letztendlich auch in Serie umsetzen.

Herbert Schenk, Product Coach China, Engineering Air Intake Systems

 

Vorteile enger Zusammenarbeit

Die räumliche Nähe ermöglicht den Partnern einen engen Austausch. Auf den regelmäßig stattfindenden Hausmessen diskutieren die Experten von MANN+HUMMEL und Great Wall Motors intensiv über neueste Technologien und aktuelle Entwicklungen. Die intensive Zusammenarbeit hat sich bewährt: Seit der ersten Entwicklung eines Luftfiltersystems vor sieben Jahren haben die beiden Unternehmen gemeinsam schon über zehn verschiedene Projekte umgesetzt. Aktuell arbeiten die Entwickler bereits an drei neuen Serienaufträgen.