Moderne Motoren fordern Nutzfahrzeug-Dieselkraftstofffilter heraus. MANN+HUMMEL sorgt mit einer effektiven Wasserabscheidung und einem verbesserten Filterkopf für die nötige Kraftstoffqualität.

Gemeinsam mit einem namhaften Nutzfahrzeughersteller hat MANN+HUMMEL den ersten Standard-Kraftstoffvorfilter mit dreistufiger Wasserabscheidung entwickelt. Er wird ab 2020 in Serie gefertigt und ist für den Einsatz in Europa und in Teilen Asiens vorgesehen. Auch im Industriebereich soll der Vorfilter bald als Standardprodukt eingesetzt werden.

Optimierter Druckverlust

Das dreistufige Filterelement reinigt den Kraftstoff konsequent und separiert das darin enthaltene Wasser über die gesamte Lebensdauer: Durch eine erste Filterstufe, dem von MANN+HUMMEL patentierten MULTIGRADE-Partikelfiltermedium, werden Schmutzpartikel zurückgehalten. Die zweite Stufe sorgt für eine optimale Vergrößerung der Wassertropfen und deren Separation. Im dritten Schritt werden kleinste Wassertropfen durch eine hydrophobe Barriere abgeschieden.

Zur zuverlässigen Kraftstoffversorgung des Motors trägt auch der optimierte Filterkopf bei. MANN+HUMMEL hat hier den Fokus auf die Reduzierung des Druckverlusts gelegt. Dies gelingt zum einen durch den Einsatz eines Filterumgehungsventils, welches bei 150 Millibar öffnet und damit den Gesamtdruckverlust im System limitiert. Zum anderen wurde das Rücklaufsperrventil hinsichtlich Druckverlust im durchströmten Zustand optimiert. Hier setzt MANN+HUMMEL ein Klappen- anstelle eines Pilzventils ein. Sobald der Kraftstoff einfließt, öffnet eine Federstahlblechklappe mit Gummidichtsitz die Bohrung. Damit konnte der Druckverlust im Filterkopf um circa 30 Prozent reduziert werden. Dies führt zu einer deutlich höheren Staubaufnahmekapazität bevor das Filterumgehungsventil öffnet. Durch die optimierte Durchströmung am Rücklaufsperrventil im Filterkopf erreicht der Filter insgesamt eine Druckverlustoptimierung von circa 20 Milllibar. Das bedeutet, dass wesentlich weniger Kraftstoff durch das Filterumgehungsventil fließt. Das Ergebnis: Die Kraftstoffqualität steigt.

Ein weiterer Vorteil des neuen Rücklaufsperrventils ergibt sich beim Einsatz der Handpumpe. Wird diese nach dem Wechsel des Elements bestätigt, um den Filter mit Kraftstoff zu füllen, dichtet das Klappenventil den Kanal besser ab als ein Pilzventil. Dadurch fließt weniger Kraftstoff zurück und es sind weniger Pumpvorgänge nötig, um den Filter mit Diesel zu befüllen.

Schutz ohne Verschleiß

Das Blechgehäuse des Wechselfilters ist nicht mit Zink beschichtet, um eine katalytische Reaktion mit dem Kraftstoff zu vermeiden, die zu Belagbildung und damit zu einem höheren Verschleiß der Injektoren des Einspritzsystems führen kann. Stattdessen ist die Innenseite des Gehäuses für einen besseren Schutz vor Korrosion feueraluminiert.

Die Kombination aus dreistufiger Wasserabscheidung und Strömungsoptimierung im Kraftstoffvorfilter erhöht die Filtrationsleistung über die gesamte Lebensdauer hinweg. Im Vergleich zu anderen am Markt erhältlichen Produkten ist die Wasserabscheideleistung, die der Filter zum Servicezeitpunkt aufweist, wesentlich höher.