Schlagkräftiges Doppel für stationäre Anwendungen

Mit dem ENTARON CD verstärkt MANN+HUMMEL sein Produktportfolio der Einstufen-Luftfilter im Bereich von zwei bis acht Kubikmeter pro Minute. Bei staubreicher Umgebung punktet der ENTARON HD 4 VAC.

Für den stationären Einsatz in Kompressoren, Generatoren oder Motoren - demnach bei Maschinen in einer Arbeitsumgebung mit niedriger bis mittlerer Staubkonzentration - haben die Experten von MANN+HUMMEL den einstufigen ENTARON CD entwickelt. Er spart dank seinem deutlich reduzierten Durchflusswiderstand Energie. Als freiansaugender Gehäusefilter kommt er rohluftseitig komplett ohne Verrohrung aus, da die Ansaugung axial über den Deckel erfolgt. Daraus folgen geringe Installationskosten.

Bei starker Staubbelastung ist der zweistufige ENTARON HD 4 VAC das Mittel der Wahl. Er wurde für Vakuumpumpen konzipiert. Typische Anwendungen sind beispielsweise Vakuumhebezeuge und andere Unterdrucksysteme. Der ENTARON HD 4 VAC zeichnet sich durch eine Unterdruckfestigkeit von 500 Millibar bei einer Umgebungstemperatur von 21 Grad Celsius aus und gewährleistet durch seine Robustheit lange Einsatzzeiten. Eine zusätzliche, grüne Formdichtung dichtet den Filter ab.

Einfache Installation

Der Einbau der Filter ist einfach. Dafür sorgt ihr Design, das auf den mit dem Red Dot Award ausgezeichneten ENTARON HD 4 zurückgeht. Sie benötigen aufgrund ihrer schmalen langgestreckten Form nur wenig Platz – rund ein Drittel weniger als andere Luftfilter mit vergleichbarer Leistung. Dabei gibt es auf Seiten der Filtrationsleistung keine Kompromisse. Auch in punkto Flexibilität müssen Anwender keine Abstriche machen, denn am Gehäuse des ENTARON CD bieten sich zwei Optionen zur Befestigung: Standard-Durchgangsbuchsen oder optional Gewindebuchsen. Muss der Filter gewartet werden, gestaltet sich das sehr unkompliziert: Werkzeug braucht man dafür nicht.