Mit der Entwicklung der neuen Ölzentrifuge ESC 600 (Easy Service Centrifuge) reagiert MANN+HUMMEL auf zahlreiche Kundenwünsche nach einer neuen Generation von Nebenstromzentrifugen für Dieselmotoren, die sich einfach, sauber und schnell warten lässt.

Beim Reinigen des Rotors einer Zentrifuge können Servicetechniker den schweren Schraubenschlüssel künftig getrost zur Seite legen – vorausgesetzt sie haben die neue ESC 600 von MANN+HUMMEL vor sich. Bei dieser servicefreundlichen Lösung haben die Filterexperten das Design so verändert, dass die Wartung sauber, schnell und einfach durchführbar ist. Das wegweisende Konzept gibt die Richtung für künftige Entwicklungen vor.

Bei Schiffsanwendungen sind eine hohe Leistungsfähigkeit sowie eine maximale Betriebssicherheit gefragt und das unter härtesten Einsatzbedingungen. Das gilt auch für die eingesetzten Filtrationslösungen. Zentrifugen von MANN+HUMMEL befreien das Schmieröl von Dieselmotoren im Nebenstrom zuverlässig von Verunreinigungen und tragen so zu einem deutlich verlängerten Serviceintervall bei. Dafür wird das verunreinigte Öl der Zentrifuge zugeführt. Der Öldruck bringt den Rotor auf hohe Drehzahlen und aufgrund der entstehenden Fliehkräfte trennen sich die Schmutzpartikel vom Öl. Sie werden an die Innenwände des Rotors geschleudert, wo sie sich absetzen und nach und nach einen dicken Filterkuchen bilden. Das gereinigte Öl fließt zurück in die Ölwanne des Motors.

Schnittmodell der ESC 600

Druckgussdeckel

Rotoreinlage

Schnellwechselrotor

Schnellablassventil

Vereinfachte Wartung

Zahlreiche Anwender setzen seit Jahren auf die Effizienz dieser Separationslösung. Was bisher fehlte, war ein einfaches Wartungskonzept. Eine Anforderung, die MANN+HUMMEL mit der ESC 600 jetzt erfüllt. Zum optimierten Handling trägt beispielsweise ein eingebauter Griff im neuen einteiligen Druckgussdeckel bei, der das Abnehmen erleichtert. Die Unterlippendichtung ist mit einer „Nicht-Tropfen“-Funktion ausgestattet, die eine bessere Abdichtung ermöglicht und ein sichtbares Verschütten verhindert. Zum Entfernen des Filterkuchens lässt sich das Gehäuse werkzeuglos mit einem Bajonettverschluss öffnen. Der gewichtsoptimierte Rotor aus glasfaserverstärktem Kunststoff bleibt dabei in der Zentrifuge. Der Servicetechniker muss zur Reinigung nur die Rotoreinlage entnehmen. Diese besteht aus strapazierfähigem Silikon und lässt sich nach dem Entfernen des Filterkuchens mehrfach wiederverwenden. Abschließend verringert ein neues Schnellablassventil die Entleerungszeit für das überschüssige Öl im Vergleich zu einem herkömmlichen Ablassventil von bisher 45 Minuten auf nur noch rund zehn Minuten. Dadurch kann die Rotoreinlage sehr schnell entnommen werden.

Die Easy Service Zentrifuge wurde ursprünglich für Schiffsanwendungen entwickelt, lässt sich jedoch auch in Off-Highway Fahrzeugen wie Minenfahrzeugen, Stromerzeugungs- und Aggregateeinheiten sowie Zügen einsetzen. Um die Einsatzmöglichkeiten für dieses richtungsweisende Konzept mit deutlich geringeren Wartungskosten zusätzlich zu erweitern, wird MANN+HUMMEL die Baureihe um eine ESC 200 und eine ESC 400 ausbauen.