Maximale Filterleistung und angenehmer Motorsound in engstem Bauraum – diese Anforderungen stellte PSA an das Luftfiltersystem für seine neuen Vierzylinder Dieselmotoren. Mit intelligenter Funktionsintegration entwickelte MANN+HUMMEL die passende Lösung.

Die neuen Fahrzeugmodelle von PSA sind hocheffizient und angenehm leise unterwegs. Dazu gehören zum Beispiel die Peugeot Fahrzeuge 308, 3008 und 508 sowie die Citröen Fahrzeuge C3 und DS3. Ihr Herzstück: ein 1,5-Liter Vierzylinder Dieselmotor, der die hohen Anforderungen der Abgasnorm Euro 6d erfüllt. Beim Luftfiltersystem entschied sich der französische Hersteller für eine Komplettlösung von MANN+HUMMEL.

Systemkompetenz aus einer Hand

Das System besteht aus Rohluftleitung, Filtergehäuse und Filterelement sowie Reinluftleitung und ist gespickt mit Komponenten, die für einen angenehmen Motorsound sorgen. Die Entwickler integrierten einen Resonator in den Ansaugbereich der Rohluftleitung. Der zweite Abschnitt dieser Leitung ist als Blasformteil ausgeführt und enthält einen für die Entkopplung der Motorbewegung wichtigen Faltenbalg. Das Filtergehäuse beinhaltet auf der Reinluftseite kurz vor dem Steck-Luftmassenmesser ein weiteres Akustik-Element: einen Breitbanddämpfer, der unerwünschte Geräusche reduziert. Die Position nahe der Geräuschquelle, dem Turbolader, unterstützt eine gute Dämpfung. Über ein Scharnier lässt sich das Gehäuse schnell und einfach öffnen. Das erleichtert beim Service den Wechsel des Filterelements.

Luftfiltersystem für den 1,5-Liter Vierzylinder Dieselmotor von PSA

Spritzgegossener Rohlufteintritt mit Wasserabscheidung und Nebenschlussresonator

Blasgeformte Rohluftleitung mit Faltenbalg zum Bewegungsausgleich

Luftfiltergehäuse mit Scharnierverbindung für einfachen Filterelementwechsel

Luftfilterelement mit Vorvlies

Breitbanddämpfer integriert im Reinluftauslass des Luftfilterdeckels

Reinluftleitung mit schellenloser Verbindungstechnik

Spart Kosten und Gewicht

Wie bereits bei den Vorgängermotoren von PSA setzt MANN+HUMMEL auch bei dem aktuellen Entwicklungsprojekt auf eine Verbindung von Luftfilter und Reinluftleitung mit einem besonderen Kniff: Das blasgeformte Bauteil ist mit einem flexiblen Dichtbereich versehen, der sich nach innen stülpen lässt. Die äußere, werkzeuggebundene Oberfläche wird so zur Oberfläche auf der Innenseite des Rohrs. Sie verbindet dadurch beide Bauteile sicher miteinander und dient gleichzeitig als Dichtung. Die schellenlose Reinluftverbindung lässt sich einfach und ohne Werkzeuge montieren. Speziell in engen Bauräumen ist das für PSA eine seit langem erfolgreich eingesetzte Lösung, die gleichzeitig Gewicht und Kosten spart. Trotz Fußgängerschutz und Bauraumlimitierungen aufgrund des kompakten Motors erreichten die Experten bei MANN+HUMMEL dieselbe Filtrationsleistung wie beim Vorgängermodell. Sichtbar werden die Beschränkungen des Fußgängerschutzes durch einen abgeflachten Bereich der Reinluftleitung, der den erforderlichen Abstand zur Motorhaube ermöglicht. Verstärkende Rippen sorgen dabei gleichzeitig für die nötige Stabilität bei Unterdruck. Das Luftfiltersystem für diese Motorenfamilie liefert MANN+HUMMEL Frankreich nun bereits in der dritten Generation in Folge.