• Reinere Luft in Städten dank integrierter Feinstaubpartikelfilter • Bremsstaubpartikelfilter – Filtration direkt an der Feinstaubquelle • Energiesparender Schutz vor Feinstaub durch FreciousSmart Innenraumluftfiltersystem • E-Mobility Produktpalette – Batterieschutz vor Druck, Hitze und Feuchtigkeit • Systemlösung zum Schutz von Brennstoffzellen

Ludwigsburg, 10. September 2019 – Wie wäre es, wenn ein Fahrzeug nicht nur Feinstaub produzieren, sondern auch auffangen würde? Wenn Filter von MANN+HUMMEL Autofahrer nicht nur vor Feinstaub schützen, sondern auch die Haltbarkeit des Batteriesystems oder des Brennstoffzellen-Antriebs ihres Elektrofahrzeugs steigern könnten? Auf der IAA 2019 zeigt MANN+HUMMEL, mit welchen Produkten und Lösungen das Unternehmen diese ambitionierten Ziele verfolgt:

Weltneuheit: Integrierter Feinstaubpartikelfilter

MANN+HUMMEL Feinstaubpartikelfilter fangen Feinstaub aus der Umgebungsluft sowie Reifen-, Bremsen- und Straßenabrieb auf und nehmen so Partikelemissionen der Fahrzeuge anderer Verkehrsteilnehmer auf.

Gemeinsam mit dem Frontend-Modul-Experten HBPO hat MANN+HUMMEL nun einen Feinstaubpartikelfilterfilter entwickelt, der im bisher ungenutzten Bauraum des Frontendmoduls Platz findet. Die flexiblen Filterelemente von MANN+HUMMEL werden zwischen Kühler und Stoßfänger integriert. So kann die Feinstaubemissionsbilanz jedes neuen Fahrzeugs verbessert werden.

Filtration direkt an der Feinstaubquelle: MANN+HUMMEL Bremsstaubpartikelfilter

Ein großer Teil des im Straßenverkehr erzeugten Feinstaubs wird beim Bremsvorgang erzeugt. Durch die Abnutzung von Bremsscheibe und -belag entsteht bei jedem Bremsvorgang Bremsstaub. Der passive Bremsstaubpartikelfilter von MANN+HUMMEL sitzt direkt am Bremssattel und fängt die Partikelemission unmittelbar an der Bremse auf. Er passt in verschiedenste Bauräume und lässt sich auf unterschiedliche Bremsengrößen und -konzepte anpassen.

Engergiesparender Schutz dank FreciousSmart Innenraumfiltersystem

Eine der größten Herausforderungen der Elektromobilität ist die Erhöhung der Fahrzeugreichweite. Auch durch das Heizen, Kühlen und Reinigen der ins Fahrzeug gelangenden Luft und der Luft des Innenraums wird der Batterie Energie entzogen. Aufgrund der weltweit steigenden Luftverschmutzung ist eine ausreichende Filtration allerdings unverzichtbar, um Fahrzeuginsassen vor Luftverschmutzung und Feinstaub zu schützen.

Hersteller suchen deshalb nach Konzepten, die wenig Energie benötigen und Fahrzeuginsassen gleichzeitig mit sauberer Luft versorgen. Mit dem Innenraumluftfiltersystem FreciousSmart ist dies möglich: Durch das intelligenten System wird die Klimaanlage hauptsächlich im Rezirkulationsmodus betrieben. Dadurch wird der Energieverbrauch reduziert und die Lebensdauer der Filterelemente erhöht.

E-Mobility Portfolio

Die wertvollste Komponente von batterieelektrischen Fahrzeugen ist ohne Zweifel deren Batteriesystem. Besonders Lithium-Ionen-Zellen mit hoher Speicherkapazität können nur in einem eng begrenzten Temperaturfenster betrieben werden. Erhöhte Temperaturen dagegen führen zu vorzeitigem Leistungsverlust, eine starke Überhitzung sogar zur Zerstörung der Batteriezelle. Die richtige Heiz- und Kühlstrategie beim Laden sowie beim Betrieb ist somit für die Systemhaltbarkeit von entscheidender Bedeutung.

Darüber hinaus müssen auch Elektromotoren und Leistungselektronik gekühlt werden. Neben dem Schutz vor Überhitzung wird dabei zum Beispiel sichergestellt, dass sich keine großen Druckunterschiede zwischen der Umgebung und dem Inneren des Batteriesystems einstellen. Außerdem darf sich kein Kondensat aus der Luftfeuchtigkeit im Batteriesystem bilden, da dieses zu Kurzschlüssen führen kann. Vom Kühlluftpartikelfilter, über Lufttrocknerkartuschen bis hin zur Öltrocknerkartuschen – MANN+HUMMEL bietet hier zahlreiche Filtrationslösungen, die das Batteriesystem zuverlässig schützen.

Systemlösung zum Schutz der Brennstoffzelle

Die Abgasgesetzgebung verschärft sich und mit ihr die Suche nach alternativen Antrieben. Ein wichtiges Konzept ist dabei die Brennstoffzelle als Energielieferant für den Elektroantrieb. Zentrale Komponenten der Brennstoffzellen-Stacks reagieren äußerst empfindlich auf Partikel, Schadgase und Wasser in der Ansaugluft. Für eine störungsfreie Funktion sowie Systemlebensdauer ist die Filtration von Partikeln und die Adsorption von Schadgasen deshalb ebenso wichtig, wie die effiziente Wasserabscheidung.

Mit dem neu-entwickelten Luftführungssystem für den Kathodenpfad kann MANN+HUMMEL Kunden nun einen ganzheitlichen Ansatz zum Schutz vor Partikeln, schädlichen Gasen und unerwünschten Strömungsgeräuschen bieten.

Details zum E-Mobility-Portfolio von MANN+HUMMEL finden Sie hier.

Unsere komplette Pressemappe und weitere Information zu vorgestellten Produkten finden Sie auf der offiziellen Event-Seite auf unserer Website.

Sie sind auf der IAA? Dann besuchen Sie uns direkt am Stand von MANN+HUMMEL in Halle 8, Stand C32.

Ansprechpartner