Chassis Brakes und MANN+HUMMEL arbeiten an der Reduzierung von Feinstaubemissionen

Verkehr wird als Hauptquelle für Feinstaubbelastung in Städten angesehen

FRANKFURT, Deutschland, 13. September 2018 – Chassis Brakes International und MANN+HUMMEL haben ein strategisches Partnerschaftsabkommen unterzeichnet, um Bremsensysteme mit einem Add-On Partikelfilter zur Reduzierung der Feinstaubemissionen von PKW-Bremsen zu entwickeln.

Verkehr gilt als eine der Hauptquellen für die Feinstaubbelastung in Städten. Feinstaub entsteht unter anderem durch die Abgasemissionen von Verbrennungsmotoren und wird auch mechanisch durch Reifen- und Bremsenabrieb erzeugt.

Kai Knickmann, Geschäftsführer Erstausrüstung bei MANN+HUMMEL, wies darauf hin, dass Bremsstaubemissionen zwar nicht reguliert, die zwei Unternehmen aber fest entschlossen seien, sich in naher Zukunft mit diesem Thema ernsthaft zu befassen. Knickmann sagte. “Das robuste, nah an der Scheibenbremse montierte Gehäuse des Filters verhindert, dass Bremsstaub direkt an die Umgebung abgegeben wird. Der Bremsstaubpartikelfilter ist in der Lage, Partikelemissionen um bis zu 80 Prozent zu reduzieren.”

Bernd Schemer, Executive Vice President Sales, Engineering and Project Management bei Chassis Brakes International, sagte, dass das System sowohl für Autos mit Verbrennungsmotor als auch für Hybrid- und Elektrofahrzeuge erhältlich sein werde. Schemer merkte an: “Die Zusammenführung der weltweiten Filtrationskompetenz von MANN+HUMMEL mit der langjährigen Erfahrung von Chassis Brakes rund um Fahrzeugbremsen ist der Schlüssel, um eine solches System erfolgreich zu entwickeln.”

Die Bremsstaubpartikelfilter von MANN+HUMMEL sind kompakt, recycelbar und so ausgelegt, dass sie keinen Einfluss auf das Bremsverhalten haben, so Kai Knickmann, Geschäftsführer Erstausrüstung bei MANN+HUMMEL. Zusätzlich wird die in der Entwicklung begriffene neue Systemlösung folgendes bieten:

  • benötigt keinen zusätzlichen Bauraum
  • verbraucht keine Energie (passives System)
  • anpassbar hinsichtlich Farbe, Markenidentifikation und Form
  • leicht zu warten, gemäß normalen Wartungsintervallen der Bremsanlage

Dr. Thomas Wünsche, Global Chief Executive Officer (CEO) von Chassis Brakes International, wies auf das Bestreben von Chassis Brakes International hin, saubere und umweltfreundliche Lösungen für Bremssysteme zu entwickeln. Beispielsweise die Scheibenbremse ZOHe AST™ (Active ShapeTechnology), die die Reduzierung von CO2 Emissionen unterstützte oder das Smart Brake System, das die Verwendung von Hydraulikölen überflüssig mache. Wünsche sagte: “Wir glauben, dass unsere Kooperation mit MANN+HUMMEL dazu beitragen wird, unseren Kunden saubere innovative Lösungen für Bremsanlagen zu bieten.” 

Beide Unternehmen haben Produktionsstätten und Entwicklungszentren, die es ermöglichen, Kunden rund um den Globus zu bedienen.

 

###

Über MANN+HUMMEL
MANN+HUMMEL ist ein weltweit führender Experte für Filtration. Die Unternehmensgruppe mit Sitz in Ludwigsburg entwickelt Lösungen für Automobile, industrielle Anwendungen, saubere Luft in Innenräumen und die nachhaltige Nutzung von Wasser. Im Jahr 2017 erwirtschafteten weltweit über 20.000 Mitarbeiter an über 80 Standorten einen Umsatz von rund 3,9 Milliarden Euro. Zu den Produkten gehören unter anderem Luftfiltersysteme, Saugsysteme, Flüssigkeitsfiltersysteme, technische Kunststoffteile, Filtermedien, Innenraumfilter, Industriefilter und Membranfilter. Weitere Informationen unter www.mann-hummel.com.

Über Chassis Brakes International
Chassis Brakes International mit Sitz in Eindhoven in den Niederlanden entwickelt und produziert Scheiben, Scheibenbremsen, Trommelbremsen, elektromechanische Feststellbremsen und Rotoren für Pkw sowie für leichte Nutzfahrzeuge. Das Unternehmen verfügt über mehr als 90 Jahre Expertise in der Bremsenindustrie, wo es unter verschieden Namen agierte. Seit Juni 2012 ist es Teil von KPS Capital Partners, LP Portfolio Company. Als einer der größten Hersteller von Fahrzeugbremsen und -komponenten entwickelt Chassis Brakes fortschrittliche Bremssysteme, die auch für Elektrofahrzeuge und autonomes Fahren ausgelegt sind. Chassis Brakes International ist global präsent und verfügt über 12 Produktionsstandorte sowie 11 Forschungszentren und Vertriebsbüros in Europa, Asien, Südafrika und Amerika. In 16 Ländern beschäftigt das Unternehmen rund 5.200 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.chassisbrakes.com.

Pressekontakte CBI

Nathalie Gradelet
Chassis Brakes International
Tel: +31 6 41 54 21 34                         
E-Mail: nathalie.gradelet@chassisbrakes.com

Meike Kleemann oder Britta Rose
pr people International
Telefon: +49 (0)221 5341088-38
E-Mail: m.kleemann@pr-people.de
oder b.rose@pr-people.de