Krönender Abschluss einer erfolgreichen Saison für das MANN-FILTER Team HTP

Ludwigsburg, 26. September 2018. Das MANN-FILTER Team HTP hat beim großen Finale auf dem Hockenheimring eine glanzvolle Saison im ADAC GT Masters mit einem Podestplatz und dem Gewinn der Teamwertung erfolgreich abgeschlossen

Die Bilanz der beiden im markanten gelb-grünen MANN-FILTER Design laufenden, rund 550 PS starken Mercedes-AMG GT3 über die sieben Veranstaltungen des Jahres liest sich beeindruckend: Die Piloten Maximilian Götz (32, Uffenheim), Maximilian Buhk (25, Hamburg), Markus Pommer (27, Neckarsulm) und Indy Dontje (25, Alkmaar/Niederlande) fuhren in den insgesamt 14 Wertungsläufen nicht weniger als 12 Mal in die Top-5, standen zweimal auf der Pole-Position des Trainingsschnellsten, eroberten sechs Podestplätze und gewannen zwei Rennen.

Am Ende war es ein Ausfall nach einer unglücklichen Kollision in der ersten Kurve nach dem Start des alles entscheidenden letzten Saisonrennens, die den Trainingsschnellsten Götz/Pommer im Rennwagen mit der Startnummer 47 alle Chancen auf den durchaus möglichen Titel in der Fahrerwertung raubte. Letztlich klassierte sich das fränkisch-schwäbische Duo auf dem vierten Rang im Endklassement. In die Bresche sprangen die Teamkollegen Buhk/Dontje, die im Schwesterauto mit der 48 auf den dritten Rang vorfuhren, womit sich der Niederländer Dontje auch den dritten Schlussrang in der Juniorwertung des ADAC GT Masters sicherte. In der Fahrerwertung belegten Buhk/Dontje den fünften Schlussrang.

Der Gewinn der Teamwertung durch das MANN-FILTER Team HTP ist besonders hoch einzuschätzen, als das ADAC GT Masters nicht nur in Bezug auf die Größe und Vielfalt im Teilnehmerfeld, sondern auch in Sachen Leistungsdichte Maßstäbe setzt. Im ersten Qualifikationstraining auf dem Nürburgring beispielsweise lagen nicht weniger als 31 der spektakulären GT3-Fahrzeuge aller acht teilnehmenden Marken in einer einzigen Sekunde! „In diesem ausgeglichenen Feld hat nur Erfolg, wer perfekte Arbeit abliefert – und das über eine gesamte Saison. Aus diesem Grund macht mich der Gewinn der Teammeisterschaft so stolz, denn er ist Beleg für den enormen Einsatzwillen und die Leistungsfähigkeit der gesamten Mannschaft“, sagt HTP-Teamchef Norbert Brückner.

Abseits der reinen Ergebnisstatistik war es aber auch der gelungene Auftritt des MANN-FILTER Team HTP, der in der „Liga der Supersportwagen“ Spuren hinterlassen hat. Die beiden „MANN-FILTER Mambas“ mauserten sich rasch zu echten Publikumslieblingen, die gelb-grünen Fanartikel wie Flaggen oder Caps waren bei den Zuschauern ebenso heiß begehrt wie der persönliche Kontakt zu den vier Fahrern, die ihren Anhängern gerne für Autogramme, Fotos und eine kleine Fachsimpelei zur Verfügung standen. Ganz gemäß dem Motto: fair, sympathisch, erfolgreich.

Jörg Engels, Director Brand Management Automotive Aftermarket bei MANN+HUMMEL, zieht ein rundum positives Fazit der Saison des ADAC GT Masters 2018: „Wir haben unsere sportlichen Ziele ebenso erreicht wie die abseits der Rennstrecke. Wir haben alle Emotionen, Höhepunkte und auch Rückschläge erlebt, die dieser tolle Sport zu bieten hat, und dürfen am Ende eine stolze Bilanz ziehen. Unsere MANN-FILTER Mambas waren nicht nur ein echter Hingucker, sondern gehörten auch zu den schnellsten Autos in diesem imposanten Teilnehmerfeld. Wir haben in sämtlichen Rennen um die Spitzenpositionen mitgekämpft, was eindeutig für die Qualitäten des Mercedes-AMG GT3 und aller Beteiligten im MANN-FILTER Team HTP spricht. Kurz: Es war eine tolle Saison, auf die wir sehr stolz sind.“

Ansprechpartner

Miriam Teige
Manager Corporate Communications
Kersten Solacroup
Brand Management MANN-FILTER