Der intelligente Luftfiltermonitor Senzit misst den Status von Luftfiltern in Echtzeit und übermittelt den Nutzern alle servicerelevanten Informationen per App. Die optimale Planung von Wartungen spart Zeit und bringt den Kunden viele Vorteile.

Der Luftfiltermonitor Senzit spart seinen Anwendern Zeit und Nerven. Denn mit Senzit meldet sich der Luftfilter künftig schon bevor ein Service erforderlich ist. Über eine App erhält der Nutzer alle wichtigen Informationen dank umfangreicher Assistenzfunktionen auf sein Smartphone oder Tablet. So sind jederzeit alle servicerelevanten Fakten wie Beladungsstatus oder Reststandzeit des Filterelements verfügbar. Senzit ermittelt diese mit einer Vielzahl von Sensoren, die Fahrzeugdaten und Umgebungsbedingungen messen. Das vereinfacht die Planung von Wartungszeiten und schützt vor ungeplanten Maschinenstillstandszeiten. Die clevere Lösung verwandelt herkömmliche Filter in smarte und macht ihre Überwachung denkbar einfach. Schwer macht es Senzit dagegen Fahrzeugdieben, denn mit Senzit hat der Anwender nicht nur den Überblick, wann das Fahrzeug wo und wie lange im Einsatz war, sondern kann es im Falle eines Diebstahls auch orten.

Senzit-Anwendungsbeispiel:

Luftfilter IQORON VP 25
  • Zweistufenluftfilter für extrem staubige Umgebungsbedingungen
  • Herausragende Leistung dank innovativer VarioPleat-Technologie
  • Kurzer Luftkanal durch 45-Grad-Lufteinlassstutzen
  • Schlankes Design spart bis zu 15 Prozent Bauraum
  • Schnelle und einfache Wartung

Smartes Produkt, simple Handhabung

In der Handhabung ist Senzit absolut einfach. Der Monitor wird direkt am Wartungsanschluss des Luftfiltergehäuses installiert und ist dank des umfangreichen Zubehörs universell und einfach zu montieren. Senzit ist in jedem Gelände und selbst unter schwierigsten Bedingungen funktionsfähig. Erhältlich ist zunächst eine Nachrüstlösung. Die Einführung eines Produkts für die Einbindung in Telematiksysteme ist bereits in Planung. Ende 2018 werden erste Muster verfügbar sein.