HELSATECH

Kompetenz in molekularer Luftfiltration

Umweltschutz, Schadstoffreduzierung durch molekulare Adsorption von Gasen, Förderung von Lebensqualität, korrosiver Schutz von Oberflächen – das sind Themen, mit denen sich HELSATECH täglich befasst. Seit Jahrzehnten bietet das oberfränkische Unternehmen internationalen Kunden Medien, Komponenten und Molekularfilter zur Luft- und Gasreinigung.

Umweltschutz, Schadstoffreduzierung durch molekulare Adsorption von Gasen, Förderung von Lebensqualität, korrosiver Schutz von Oberflächen – das sind Themen, mit denen sich HELSATECH täglich befasst. Seit Jahrzehnten bietet das oberfränkische Unternehmen internationalen Kunden Medien,  Komponenten und Molekularfilter zur Luft- und Gasreinigung.

In speziell entwickelten Applikationsverfahren verleiht HELSATECH Textilien oder geschäumten Werkstoffen mittels Aktivkohlebeschichtung adsorptive Funktionen, die vor allem zur Entfernung von Gerüchen oder Abscheidung von Spurengasen dienen. Über 80 unterschiedliche Aktivkohlearten adsorbieren saure und basische Gase, Kohlenwasserstoffe, Formaldehyde, flüchtige organische Verbindungen und molekulare Luftverunreinigungen – und das bereits bei geringsten Konzentrationen.

Vor allem die keramischen Hightech-Filter aus pulverförmiger Aktivkohle sind mit ihrem außerordentlichen Wirkungsgrad, gepaart mit niedrigem Druckverlust und somit geringer Betriebslautstärke die energetischen Stars unter den Filtern.

„Mit unseren Molekularfiltern verschaffen wir Anwendern nicht nur saubere Luft, sondern viele weitere Zusatznutzen wie Energieeffizienz, CO2-Reduktion, Korrosionsschutz, niedrige Geräuschpegel und vor allem zufriedene und gesündere Mitarbeiter.“

Norbert Gregor, Vice President & Managing Director