MANN+HUMMEL präsentiert neue Technologien im Industriegeschäft

Ludwigsburg/Hannover, 1. April 2019 – Saubere Luft, Energie- und Ressourceneffizienz, verringerte Betriebskosten und planbarer Service durch digitale Elemente. Diesen Nutzen bringen die neuen Technologien, die der Filtrationsspezialist MANN+HUMMEL auf der heute beginnenden ComVac in Hannover präsentiert. Der Fokus der Entwicklungen im Industriegeschäft liegt auf Filtration, Systemkompetenz und Nähe zu den Kunden weltweit.

StarBox Serie ermöglicht energieeffiziente Luftentölung von Kompressoren StarBoxXT und StarBox2 heißen die neuen Spin-on-Separatoren von MANN+HUMMEL für die Luftentölung von Kompressoren. Die Separatoren-Serie sichert saubere Druckluft und senkt gleichzeitig den Energiebedarf der Anlagen. Bei den neuen Baureihen steht

  • StarBoxXT für eine exzellente Abscheideleistung und
  • StarBox² für einen besonders niedrigen Druckverlust.

Beide Separatoren sind für einen breiten Strömungsbereich ausgelegt, um auch in Kompressoren mit einem Variable Speed Drive (VSD) ihre Vorzüge über den gesamten Arbeitsbereich zur Verfügung stellen zu können.
Die StarBoxXT ist die neue Standardbaureihe. Diese bietet eine stabile und sichere Funktion in unterschiedlichen Betriebsbereichen sowie einen um circa 30 Prozent reduzierten Ölverbrauch. Auch energiesparende Kompressoren mit variablen Antrieben werden optimal unterstützt. Für eine sichere Wartung hat MANN+HUMMEL ein neues Dichtkonzept erarbeitet. Ein Verkratzen von Dichtflächen mit nachfolgender Undichtigkeit oder ein Abscheren von Dichtungselementen beim Filterwechsel ist konstruktiv ausgeschlossen. Die neue StarBoxXT-Baureihe kann auf vorhandenen Kompressoren direkt eingesetzt werden und ist sofort mit allen Vorteilen leistungsbereit.

Die neu entwickelte StarBox2  bietet entscheidende Vorteile in Bezug auf den Energieverbrauch. MANN+HUMMEL hat die Spin-on-Separatoren-Baureihe speziell für stationäre und mobile Kompressoren bis zu einer Leistung von rund 55 Kilowatt entwickelt. Die StarBox² scheidet nicht nur zuverlässig Kompressoröl aus der Druckluft ab, sie leistet das zudem mit minimalem Energieverbrauch. Der Druckverlust ist bei der StarBox2 um bis zu 25 Prozent niedriger als bei anderen Spin-on Separatoren. Eine Strömungsoptimierung im Anschlussbereich und ein neues Dichtkonzept machen dies möglich und verbessern gleichzeitig die Montagesicherheit.

Vorausschauende Serviceplanung durch digitalen Luftfiltermonitor Senzit
Mit Hilfe von Sensoren misst Senzit in Echtzeit den Zustand von Luftfiltern. Dies gilt für industrielle Applikationen, Generatoren sowie für mobile Flotten wie beispielsweise im Einsatz auf Baustellen. Das Ergebnis überträgt Senzit sofort auf das mobile Endgerät des Anwenders. Der Luftfiltermonitor bietet Nutzern einen Mehrwert, indem er neben dem Beladungsstatus des Luftfilters auch seine Reststandzeit, GPS-Koordinaten sowie geleistete Maschinenstunden anzeigt.

Geringere Betriebskosten durch ENTARON Luftfilter für Kompressoren
Mit dem ENTARON CD 4 verstärkt MANN+HUMMEL sein Produktportfolio der Einstufen-Luftfilter im Bereich von zwei bis acht Kubikmeter pro Minute. Er kann bei niedrigen bis mittleren Staubbelastungen eingesetzt werden und zeichnet sich durch minimierte Durchflusswiderstände und dadurch geringe Betriebskosten aus. Bei staubreicher Umgebung punktet der ENTARON HD 4 VAC. Der speziell für Vakuumpumpen entwickelte Filter besitzt eine Unterdruckfestigkeit von 500 Millibar bei einer Umgebungstemperatur von 21 Grad Celsius und gewährleistet durch seine Robustheit lange Einsatzzeiten.

Schneller und sauberer Service durch WAVELOCK
Das innovative WAVELOCK-Wechselfilterkonzept ermöglicht einen einfachen, schnellen und sauberen Service. MANN+HUMMEL hat es zunächst für den Einsatz in Off-Road-Anwendungen entwickelt und bietet es als motorfeste oder am Chassis montierte Variante an. Basis ist ein Bajonettverschluss, der den Wechselfilter sicher mit dem Filterkopf verbindet und gleichzeitig den Service erleichtert. MANN+HUMMEL bietet sein Wechselfiltersortiment WAVELOCK zukünftig als modularen Baukasten an, der in den kommenden Jahren um andere Baugrößen erweitert werden soll.
 

Ansprechpartner