MANN+HUMMEL entwickelt Luftfilterelement zur Geruchsminderung

Ludwigsburg/Sprockhövel, 27. Mai 2020 – MANN+HUMMEL, Weltmarktführer in Filtration hat für den Luftreiniger FreciousCare FCI 5000 ein Luftfilterelement zur Geruchsminderung entwickelt. Das Element wurde für Anwendungen in Krankenhäusern, Hospizen sowie Alten- und Pflegeheimen angepasst. Das Filterelement FCI 5000/OC (Odor Control) reduziert unangenehme Gerüche, die aus Verunreinigungen der Raumluft mit biologischen, chemischen oder biochemischen Stoffen resultieren. Dazu gehören unter anderem Desinfektions- und Reinigungsmittel, schwefelige Gase wie Ausscheidungen oder bakterielle Kontaminationen, Zersetzungsprodukte wie Ammoniak und Amine oder organische Gase.

  • Luftfilterelement für den Luftreiniger FCI 5000 adaptiert für die Bedürfnisse in Hospitälern, Hospizen sowie Alten- und Pflegeheimen
  • Mindert unangenehme Gerüche durch biologische, chemische oder biochemische Verunreinigungen der Luft

Seit Jahrzehnten versuchen Pflegeeinrichtungen vergeblich diese Gerüche mit Duftzerstäubern, Kerzen, Sprays und vielen anderen Hilfsmitteln zu überdecken. Mit dem MANN+HUMMEL FCI 5000/OC Filterelement ist es nun möglich, besagte Stoffe chemisch zu binden und unangenehme Gerüche damit zu mindern. Dadurch steigert sich das Wohlbefinden von Patienten, Bewohnern sowie von Ärzten und Besuchern.

Der Betrieb des Luftreinigers und die Wartung des Elements sind unkompliziert. Je nach Nutzungsintensität sollte das Element alle drei bis zwölf Monate gewechselt werden, sobald die Geruchsminderung stark nachlässt.

Der Luftfreiniger und das Filterelement FCI 5000/OC sind über die MANN+HUMMEL Industriehändler erhältlich. Fragen zum Produkt beantwortet das MANN+HUMMEL Team gerne via info.de-sh@mann-hummel.com

Ansprechpartner

Sabine Wagner
Marketing Specialist Life Sciences & Environment
Laura Montag
Manager Corporate Relations