Neue Führungsstruktur für den MANN+HUMMEL Automotive Aftermarket

Ludwigsburg, 10. Juni 2020 – Der Filtrationsexperte MANN+HUMMEL hat neue Zuständigkeiten für den Geschäftsbereich Automotive Aftermarket bekannt gegeben.

Mit dem klaren Ziel, unsere Kundenorientierung zu stärken, schneller reagieren zu können und wettbewerbsfähiger zu sein, wurde die globale Struktur optimiert und in drei regionale Divisionen unterteilt. Die folgenden Änderungen wurden vorgenommen:

  • Cedric Dackam (44) wird zusätzlich zu seiner derzeitigen Position zum Vice President Automotive Aftermarket Asien-Pazifik, Naher Osten und Afrika ernannt. Er kam 2002 als Filtrationsingenieur zu MANN+HUMMEL und arbeitete in verschiedenen leitenden Funktionen von Forschung & Entwicklung, Strategie bis Innovation, bevor er vor kurzem die Leitung der Region Naher Osten und Afrika übernahm.
  • Rodrigo Reyes (44) wird weiterhin den Automotive Aftermarket von MANN+HUMMEL in Nord-, Mittel- und Südamerika leiten und übernimmt zusätzlich die weltweite Leitung des OES-Vertriebs (Original Equipment Services). Reyes ist bereits seit 22 Jahren bei MANN+HUMMEL in verschiedenen internationalen Positionen tätig, unter anderem im OES-Vertrieb, Produktmanagement und Marketing bis zu seiner aktuellen Position als Senior Vice President der Automotive Aftermarket-Gruppe für Nord-, Mittel- und Südamerika.
  • Die Zuständigkeit für den unabhängigen Aftermarket in Europa für alle Marken wie MANN-FILTER, Filtron und Wix wird von Simon Frick (43), Vice President Sales IAM Europe, übernommen. Er kam 2015 als Director Sales IAM Industriefiltration zu MANN+HUMMEL und war in verschiedenen leitenden Funktionen im europäischen Vertrieb tätig. Zuvor arbeitete Frick für ein internationales Maschinenbauunternehmen in verschiedenen Führungspositionen im Vertrieb in Deutschland und Asien.

„Eine unserer Prioritäten war es, unsere Organisationsstruktur so zu definieren, dass wir unsere einzigartigen Wachstumschancen und außergewöhnlichen Produkte weltweit voll ausschöpfen können“, so Kurk Wilks, President und CEO von MANN+HUMMEL. „Ich bin zuversichtlich, dass wir mit dieser neuen regionalen Aufstellung unsere Kunden noch besser bedienen und unser Aftermarket-Geschäft noch erfolgreicher gestalten können."

Dackam, Reyes und Frick werden bis auf weiteres direkt an Kurk Wilks in seiner Interim-Funktion als President & General Manager Automotive Aftermarket berichten.

Ansprechpartnerin

Laura Montag
Manager Corporate Relations