Nach was suchen Sie?
Bitte wählen Sie Region, Land und Ihre Sprache
mann-hummel-cabin-air-filter.jpg

Die smarte Lösung gegen Luftverschmutzung in Autos und Nutzfahrzeugen

    

Innenraumfilter und -systeme von MANN+HUMMEL

Luftverschmutzung: Gesundheitsrisiko Nummer Eins

Etwa 20.000 Atemzüge macht ein Mensch am Tag. Was aber, wenn jeder Atemzug uns schaden kann? Die neuesten Zahlen der WHO sind alarmierend: 99% der Menschheit leben an Orten, deren Luftqualität als gefährlich eingestuft wird (Vgl. WHO). Die Auswirkung von Luftverschmutzung auf den Menschen und seine Gesundheit ist dabei enorm.

Experten gehen davon aus, dass Feinstaub und vor allem ultrafeine Partikel jedes Organ im Körper erreichen und angreifen können. Im Durchschnitt senken schlechte Außen- und Raumluftqualität die Lebenserwartung um drei Jahre. Und jährlich sterben weltweit rund 7 Millionen Menschen an den direkten Folgen von Luftverschmutzung, darunter 600.000 Kinder.

Laut der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OWZE) besteht das ernstzunehmende Risiko, dass sich diese Zahlen bis 2050 sogar verdoppeln werden (Vgl. OECD).

Die WHO hat Luftverschmutzung zum Umweltrisiko Nummer Eins erklärt. Auch bei MANN+HUMMEL hat dieses Thema höchste Priorität. Mit unseren Filtrationsprodukten bieten wir Lösungen, die für sauberere und bessere Luft sorgen. So schützen unsere Innenraumfilter und -systeme für Fahrzeuge Fahrer und Passagiere vor vielen Bedrohungen aus der einströmenden Luft. 

Was ist Luftverschmutzung und woher kommt sie?

Luftverschmutzung ist eine Mischung verschiedener flüssiger, fester und gasförmiger Schadstoffe in der Luft. Und auch wenn diese durch natürliche Ereignisse wie Waldbrände entstehen kann, ist sie hauptsächlich ein von Menschen gemachtes Problem.

Im Allgemeinen entsteht Luftverschmutzung durch die Emissionen von Verkehr, Industrie und Landwirtschaft. Zudem erhöhen die Emissionen von privaten Haushalten, öffentlichen Einrichtungen und vielen weiteren Quellen die Belastung in der Luft, innerhalb und außerhalb des Fahrzeugs.

Welche Art von Schadstoffen und Schadgasen gibt es?

Wir unterscheiden drei Arten von Schadstoffen in der Luft:

  • Feinstaub (Particulate Matter), wobei vor allem ultrafeine Partikel (Ultra-fine particles UFP) als besonders gefährlich für unsere Gesundheit gelten.
  • Gasförmige Schadstoffe, also Schadgase (gaseous pollutants) wie NO2 oder Ozon.
  • Biologische Schadstoffe (biological contaminants) wie Bakterien, Viren, Schimmel oder Allergene.   

Insbesondere bei Feinstaub spielt die Partikelgröße eine entscheidende Rolle. Derzeit unterteilt man Feinstaubpartikel und andere Schadstoffe in vier PM (Particulate Matter) Kategorien:

  • Partikel mit einer Größe von >10 μm (Mikrometer) sind so groß, dass sie von Nase oder Rachen abgefangen werden, bevor sie tiefer in den Körper eindringen können.
  • Die nächst kleineren Partikel gehören zur Kategorie PM10, sprich kleiner als 10 μm. Diese werden oft im Hals abgefangen, können aber unter Umständen bis in die Hauptbronchien eindringen.
  • Es folgen Partikel der Größe PM2.5, die kleiner als 2,5 μm sind. Diese sind so fein, dass sie die meisten Abwehrmechanismen des Körpers umgehen und wesentlich tiefer ins Bronchialsystem gelangen können.
  • Die gefährlichste Kategorie schließlich sind die ultrafeinen Partikel mit einer Größe von weniger als 0,1 Mikrometern (PM0.1). Sie sind so klein, dass sie ungehindert bis in den Blutkreislauf vordringen, schwere Schäden an Organen anrichten und krebserregend sein können.   

Wieso sind Innenraumfilter für Autos und Nutzfahrzeuge so wichtig?

Eigentlich müsste man annehmen, dass die Luftverschmutzung dort, wo Emissionen meist entstehen, am größten ist. Tatsächlich aber ist die Luftverschmutzung in Innenräumen oft weit höher als in Außenbereichen.

Und der kleinste Raum, in dem sich der Mensch am häufigsten aufhält, ist die Fahrzeugkabine seines Autos. Hier kann die Schadstoffkonzentration bis zu viermal so hoch sein wie im Außenbereich (Vgl. Sciencedirect).

Jedes moderne Auto oder Fahrzeug verfügt über eine Klimaanlage, die für Zu- und Umluft sorgt. Bis zu 540.000 Liter Luft können pro Stunde über das Gebläse ins Fahrzeug strömen. Auf diesem Weg können Schadstoffe von außen in die Fahrzeugkabine gelangen und dort für lange Zeit verbleiben – die Luftverschmutzung im Fahrzeuginnenraum steigt. Und genau hier kommen effektive Innenraumfilter- und systeme mit ihren Vorteilen ins Spiel.

Kabinenluftfilter von MANN+HUMMEL für bessere Luft im Fahrzeug

MANN+HUMMEL bietet Lösungen, die Luftverschmutzung nicht von außen ins Fahrzeug gelangen lassen. Das Ziel: eine optimale VIAQ (Vehicle Interior Air Quality) –  so saubere und reine Luft im Auto wie möglich. Selbst die schlechteste Luftqualität außen soll innen keine Auswirkungen haben. Unsere Innenraumfilter übernehmen dabei vier Funktionen:

  • Sie schützen Fahrer und Fahrzeuginsassen effektiv und langfristig vor Schadstoffen.
  • Sie verbessern Komfort und Wohlbefinden in der Fahrzeugkabine durch eine frischere und sauberere Luft.
  • Sie erhöhen die Sicherheit, indem sie für bessere Sichtverhältnisse sorgen und allergische Reaktionen mindern oder sogar verhindern.
  • Sie schützen die Klimaanlage vor Kontamination und Ablagerungen.

Unsere Erfahrung für die Fahrzeugluftfiltration der Zukunft

Seit mehr als 80 Jahren sind wir Filtrationsspezialisten mit einem Auftrag: Wir trennen das Nützliche vom Schädlichen. Über 1.000 unserer 23.000 Angestellten arbeiten bei MANN+HUMMEL einzig und allein an immer neuen, innovativen Methoden zur effektiven Luftfilterung. 3.000 dieser Ideen haben wir bereits patentieren lassen. Über 60 Jahre schon statten wir Reinräume und Operationsräume mit hocheffizienten Luftfiltern aus. Diese langjährige Erfahrung fließt auch in unsere Entwicklung von Innenraumfiltern für Autos, Nutzfahrzeuge und Offroad ein.

Innenraumfilter von MANN+HUMMEL stellen sich jeder Bedrohung - jetzt und in Zukunft

MANN+HUMMEL bietet Innenraumfilter und -systeme für die Erstausrüstung sowie Innenraumfilterelemente für den Aftermarket. Unsere Partner und Kunden können mit uns für bessere Luft in der Fahrzeugkabine sorgen.

Wir entwickeln dabei ständig neue Hochleistungsfilter für Autos, Nutzfahrzeuge und Offroad. So können wir auch bei neuen Antriebssystemen jederzeit auf gestiegene Anforderungen mit Erfahrung und Innovation reagieren.

Unser Portfolio umfasst derzeit:

  • Partikelfilter aus synthetischem Filtermaterial für die zuverlässige Filterung von bis zu 95% der PM10* Partikel aus der Luft, beispielsweise als klassische Pollenfilter in Autos und Nutzfahrzeugen.
  • Kombifilter, bestehend aus synthetischem Filtermaterial und Aktivkohleschicht, die bis zu 95% der PM10 Partikel filtern, aber auch schlechte Gerüche und Schadgase wie Stickstoffoxide adsorbieren können.
  • Hochleistungsfilter mit biofunktionalen Filtermedien, die Partikel filtern, Allergene binden, schlechte Gerüche und Schadgase adsorbieren und vor Wachstum von Bakterien und Pilzen auf dem Filtermedium schützen können.

Unsere neuesten Nanofaser-Filtermedien können zudem auch ultrafeine Partikel aus der Luft filtern. Diese winzig kleinen Partikel bilden zwar nur 10% der Feinstaubmasse, machen aber 90% der Luftverschmutzung aus – mit gravierenden Auswirkungen auf unsere Gesundheit. In Kombination mit biofunktionalen Medien wird das Nanofaser-Filtermedium so zu einem leistungsstarken Innenraumfilter, der zudem als Allergenfilter Allergene binden und auch Viren-Aerosole, Pollen und Co. aus der Luft filtern kann – und das schädliche Wachstum von Bakterien und Pilzen auf dem Filter verhindert.

*Die ePM10-Klassifizierung nach DIN EN ISO 16890 gilt für Partikelfilter, Kombifilter und Hochleistungsfilter mit biofunktionaler Schicht

Die Zukunft der Innenraumluftfiltration von MANN+HUMMEL: smarte HEPA-Filtersysteme

Unsere Erfahrung bei der Ausstattung von Krankenhäusern hat gezeigt: HEPA-Filter** bieten ultimativen Schutz durch Luftfiltration in Reinraumqualität, wie sie zum Beispiel auch in Operationssälen nötig ist. HEPA-Filter von MANN+HUMMEL können mehr als 99,95% der festen und flüssigen Partikel aus der Luft filtern, wobei die Schutzstufe H14 sogar bis zu 99,995% der Schadstoffe aus der Luft filtern kann. Dies macht sie am Ende zur effektivsten Filtrationsmethode, insbesondere gegen ultrafeine Partikel.

Bei MANN+HUMMEL setzen wir deshalb auf HEPA-Filter als Teil eines dreistufigen Innenraumfiltersystems. Ob Reinheit, Geruch oder Sicht: Kombiniert mit dem HEPA-Filter sorgen ein Vorfilter und ein Innenraumfilter mit unterschiedlichen Filtermedien stets für die bestmögliche Luft im Innenraum des Fahrzeugs.

Smarte HEPA-Filtersysteme sollen zudem sicherstellen, dass Filtration nur dann stattfindet, wenn sie benötigt wird. Ein Algorithmus steuert deshalb Filtration, Luftzufuhr und Raumtemperatur – und schont so nicht nur die wertvollen Filter, sondern spart auch Strom oder Benzin und erhöht dadurch die Reichweite des Fahrzeugs. Mit MANN+HUMMEL sieht die Zukunft der Kabinenluftfiltration vielversprechend aus.

**High Efficiency Particulate Air Filter, individuell getestet nach ISO 29643 und DIN EN 1822   

Mehr dazu in unseren Animationen

HEPA Innenraumfiltersystem für LKWs und Schwerlastfahrzeuge

Luftverschmutzung im Auto: HEPA Innenraumfiltersystem für beste Luftqualität

HEPA Innenraumfilter: Beste Effizienz bei Partikelverschmutzung im Auto

Innenraumluftfilter mit Nanofaser-Filtermedien vs. Elektretmedien

Weiterführende Informationen

Wünschen Sie weitere Informationen zu unseren Innenraumfiltern für Autos und Nutzfahrzeuge? Unser Whitepaper bietet Ihnen einen Überblick über das, was wir für sauberere Luft im Fahrzeug tun.