Nach was suchen Sie?
Bitte wählen Sie Region, Land und Ihre Sprache
Zurück

4. März 2021

Ausgezeichnete Luftqualität

Auf dem Treppchen: Filter Cubes von MANN+HUMMEL holen Silber beim International Paul Pietsch Award der AUTO MOTOR UND SPORT

Ludwigsburg, 4. März 2021 – Schlechte Luft? Wir haben was dagegen! Seit 2018 sorgen die Filter Cubes des Ludwigsburger Filtrationsspezialisten MANN+HUMMEL für eine deutliche Verbesserung der Luftqualität am Stuttgarter Neckartor sowie zahlreichen Großstädten weltweit. Dafür wurden die Cubes jetzt mit der Silbermedaille des International Paul Pietsch Awards der AUTO MOTOR UND SPORT ausgezeichnet.

„Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung unserer Arbeit. Es freut uns, dass wir es mit einem Produkt, das gar nicht direkt im Auto verbaut ist, aufs Treppchen einer renommierten Automobil-Preisverleihung geschafft haben“, sagte Jan-Eric Raschke, Director Air Solution Systems bei MANN+HUMMEL. „Dies zeigt deutlich, dass wir zunehmend als einer der Technologieführer für Filtrationslösungen auch außerhalb des Mobilitätssektors wahrgenommen werden.“ Das Podium teilt sich MANN+HUMMEL mit dem Plug-In-Hybrid im Mercedes GLE 350 de 4Matic sowie den Innovationen in der neuen Mercedes S-Klasse.

„Der Preis unterstreicht erneut den Stellenwert gesunder Luftqualität: Saubere Luft in Großstädten ist kein Nischenthema. Sie ist eine Notwendigkeit, ein Grundrecht. Wir bei MANN+HUMMEL haben es uns deshalb zur Aufgabe gemacht, mit unseren Produkten dazu beizutragen, neben sauberer Mobilität auch saubere Luft und sauberes Wasser zu ermöglichen!“, so Raschke.

In der Begründung der AUTO MOTOR UND SPORT Fachjury heißt es: „Filtersäulen von MANN+HUMMEL haben bereits an mehreren Standorten der Welt bewiesen, dass sie die Feinstaub- und Stickoxid-Konzentration der Luft spürbar senken können. Damit erhöhen sie die Lebensqualität von Menschen, die an vielbefahrenen Straßen wohnen.“

Wissenschaftliche Untersuchungen untermauern das. Eine Studie zu den Filter Cubes am Stuttgarter Neckartor hat ergeben, dass die Säulen für eine Minderung von neun Prozent der Stickstoffdioxid-Belastung sorgen. Im Bereich des Gehwegs konnte sogar eine Abnahme zwischen zehn und 19 Prozent erreicht werden. Die Untersuchungen mit Fokus auf Feinstaub PM10 ergaben eine Minderung im Mittel von über zehn Prozent.

Die Installation der Filter Cubes am Stuttgarter Neckartor im Jahr 2018 war nur der Auftakt ihres weltweiten Einsatzes. Mittlerweile sorgen die Filter Cubes unter anderem in Brasilien, China, Indien und Südkorea sowie mehreren deutschen Städten für sauberere Luft.

Der Platz auf dem Siegertreppchen des International Paul Pietsch Awards ist nicht die erste prestigeträchtige Anerkennung für die Filter Cubes. In den vergangenen Jahren haben sie viele internationale Preise gewonnen. Im Jahr 2018 gab es den Deutschen Industriepreis in der Kategorie Forschung und Entwicklung und 2019 wurde die Technologie als einer der „Honorees“ für den CES Innovation Award ausgewählt. Im selben Jahr wurden sie mit dem Indian Good Air Summit Award ausgezeichnet und es gab eine Nominierung für den Umwelttechnikpreis des Landes Baden-Württemberg.

Der International Paul Pietsch Award

Der International Paul Pietsch Award für innovative technische Entwicklungen im Automobilbereich wird seit 1989 im Namen von Paul Pietsch, dem Mitbegründer der Motor Presse Stuttgart, verliehen. Mit dem renommierten Preis zeichnet AUTO MOTOR UND SPORT alljährlich herausragende innovative Konzepte aus. Voraussetzungen für die Nominierung einer Innovation sind Serienreife und nachvollziehbarer Nutzwert für die Kunden auf den Gebieten Umwelt, Komfort, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Aus der Liste der Vorschläge hat die Redaktionsjury ihre Favoriten gewählt.

Ansprechpartnerin

Sophie-Charlotte Kloiber

Public Relations Manager