Nach was suchen Sie?
Bitte wählen Sie Region, Land und Ihre Sprache
Zurück

29. Juli 2021

Grüne Finanzierung 2.0

MANN+HUMMEL begibt grünen Schuldschein mit Nachhaltigkeitskomponente in Höhe von 150 Millionen Euro – 50 nationale und internationale Investoren.

Ludwigsburg, 29. Juli 2021 – Bereits im Jahr 2017 hat die MANN+HUMMEL Gruppe als erster Automobilzulieferer weltweit einen grünen Schuldschein begeben und damit das der Geschäftstätigkeit inhärente Thema „Nachhaltigkeit“ auch in der eigenen Finanzierung berücksichtigt. Nach einer zweiten grünen Emission im Jahr 2019 wurde nun im Juli 2021 eine dritte Platzierung erfolgreich umgesetzt, die neben der dezidierten grünen Mittelverwendung auch mit einer Nachhaltigkeitskomponente ausgestattet ist.

Dabei erfolgt eine Erhöhung beziehungsweise Absenkung der Zinsmarge um 0,05 Prozent in Abhängigkeit von MANN+HUMMELs Rating durch die Nachhaltigkeitsagentur Ecovadis. Um die langfristigen Ambitionen von MANN+HUMMEL zu unterstreichen, wird der Schwellenwert für eine Anpassung der Zinsmarge nach fünf Jahren weiter verschärft. Mit dieser neuartigen Struktur wird somit ein Anreiz für eine kontinuierliche und vor allem langfristige Verbesserung der Bemühungen MANN+HUMMELs um mehr Nachhaltigkeit geschaffen.

Mehrfach überzeichnet

Das ursprünglich angestrebte Emissionsvolumen von 100 Millionen Euro war dank des sehr starken Interesses sowohl deutscher als auch internationaler Investoren mehrfach überzeichnet. Deshalb hat sich MANN+HUMMEL dazu entschieden, das Volumen des grünen Schuldscheins mit Nachhaltigkeitskomponente auf insgesamt 150 Millionen Euro aufzustocken. Das Unternehmen nutzt die Erlöse der Transaktion, um bestehende Finanzverbindlichkeiten vorzeitig abzulösen.

Insgesamt zeichneten rund 50 Investoren aus dem Banken- und institutionellen Bereich den neuen Schuldschein. Im Zuge der Transaktion konnten aufgrund der guten Kreditwürdigkeit sowie der nachhaltigen Ausgestaltung der Emission etliche neue Investoren gewonnen werden. Es wurden ursprünglich Laufzeiten von drei bis zehn Jahren angeboten, wobei rund 60 Prozent des Volumens in längeren Laufzeiten (sieben und zehn Jahre) aufgenommen wurde.

Emese Weissenbacher, stellvertretende Vorsitzende der Geschäftsführung und Geschäftsführerin Finanzen, freut sich über die erfolgreiche Finanzierung: „Überzeugt von unserer Vision ‚Leadership in Filtration‘ übernehmen wir Verantwortung gegenüber heutigen und zukünftigen Generationen. Durch unseren grünen Schuldschein mit Nachhaltigkeitskomponente verpflichten wir uns nicht nur, geeignete grüne Projekte zu finanzieren beziehungsweise zu refinanzieren, sondern lassen uns auch an der zukünftigen Entwicklung unseres Nachhaltigkeitsratings messen. Das große Interesse an den langen Laufzeiten der Transaktion zeigt uns, dass die Investoren MANN+HUMMEL hierbei langfristig unterstützen möchten.“

Die Landesbank Baden-Württemberg, ING Bank sowie UniCredit haben die Transaktion federführend begleitet. Der Schuldschein wurde von Sustainalytics zertifiziert, einem führenden unabhängigen Dienstleister für Forschungen und Ratings im Bereich Nachhaltigkeit, Umwelt und Führung.

MANN+HUMMEL wurde von Linklaters LLP als rechtlichem Berater unterstützt.

Ansprechpartner