Nach was suchen Sie?
Bitte wählen Sie Region, Land und Ihre Sprache
Zurück

8. August 2022

MANN-FILTER feiert Nürburgring Lauf-Sieg und Podiumserfolg

Voller Erfolg für das MANN-FILTER Team LANDGRAF beim Nürburgring Rennwochenende des ADAC GT Masters. Die Mercedes-AMG-Piloten Maro Engel und Raffaele Marciello feierten ihre Pole-Positions. Dank eines Laufsiegs sowie einem souveränen zweiten Platz übernimmt MANN-FILTER Stammpilot Raffaele Marciello die Tabellenführung. Die Schwester Mamba mit den beiden Junioren Elias Seppänen und Frank Bird hinterm Steuer verbuchte mit dem sechsten und dem vierten Platz das bisher beste Saisonergebnis.  

Ludwigsburg, 08. August 2022 – Mit 23.500 Fans vor Ort brach das ADAC GT Masters an diesem Wochenende zum vierten Mal in Folge den Zuschauerrekord am Nürburgring – und das sollte nicht der einzige Rekord bleiben. Auch MANN-FILTER Stammpilot Raffaele Marciello schrieb sich mit dem schnellsten Nürburgring Qualifying-Ergebnis aller Zeiten in die Geschichtsbücher ein. Mit zwei Pole-Positions, einem Lauf-Sieg und einem zweiten Platz schlossen Raffaele Marciello (27, Italien) und Teamkollege Maro Engel (36, Deutschland) ein erfolgreiches Rennwochenende ab. Die beiden MANN-FILTER Junioren Elias Seppänen (18, Finnland) und Frank Bird (22, Großbritannien) rundeten das Wochenende mit einem Top-5-Ergebnis bestens ab. 

MANN-FILTER Mamba beißt zu: Raffaele Marciello stellt Qualifyingrekord auf

Podiumsplatz für Mamba Fahrer Engel/Marciello (v.l.)

Während in ganz Deutschland von einer Hitzewelle gesprochen wurde, ging es für die 42 ADAC GT Masters Fahrer Samstagmorgen bei lediglich zwölf Grad Außentemperatur ins erste Qualifying. Es dauerte nicht lange bis die Reifen auf Temperatur gebracht wurden. In seiner zweiten Runde ließ Raffaele Marciello die MANN-FILTER Mamba schlussendlich zuschnappen: In gerade mal 01:25,544 Minuten umrundete der Italiener den 3,629 Kilometer langen Streckenparcours und stellte damit einen neuen Qualifyingrekord auf. Damit nicht genug: Mit der schnellsten Rundenzeit sicherte er sich und Teamkollegen Maro Engel die beste Ausgangslage für Lauf eins und verbuchte die ersten drei Punkte an diesem Wochenende.

„Ich bin sehr glücklich“, freute sich der 27-Jährige. „Ich hatte Spaß auf der Strecke, wenig Verkehr und konnte so eine sehr schnelle Runde fahren.“

Ebenfalls erfolgreich war das Qualifying der beiden Junioren in der Schwester Mamba: Elias Seppänen erzielte mit der viertbesten Zeit in dieser Session das bisher beste Saisonergebnis. 

Laufsieg und Silbermedaille: Marciello übernimmt die Tabellenführung

Samstagmittag klangen die berühmten Worte „Fahrer, starten Sie die Motoren“ aus den Lautsprechern und im MANN-FILTER Team LANDGRAF hieß es „Beast-Mode: On!“ Das nahmen die vier Mamba Fahrer wortwörtlich. Marciello setzte sich direkt vom Feld ab und baute seine Führung stetig aus. Trotz Safety-Car-Phase, die den Vorsprung von über sechs Sekunden zunichtemachte, konnte der AMG-Pilot die Mamba zur Rennhalbzeit mit drei Sekunden Vorsprung auf Platz eins liegend an seinen neuen Teamkollegen Maro Engel übergeben. Der AMG-Fahrer machte nach insgesamt 41 souveränen Runden den Start-Ziel-Sieg perfekt.

„Lello hat heute einen Mega-Job gemacht“, lobte er nach dem Rennen. „Er hat mir das Auto mit einem guten Vorsprung und guten Reifen übergeben. Wir haben uns vorgenommen, so viele Siege wie möglich zu holen, heute war ein guter Anfang. Das Team hat insgesamt wunderbar zusammengearbeitet.“ Das Kompliment konnte Marciello nur zurückgegeben: „Ich bin sehr froh, das Cockpit mit Maro zu teilen. Er ist sicher einer, wenn nicht sogar der beste GT-Fahrer der Welt.“ Freudig umjubelt von zig Fans mit gelb-grünen Caps und MANN-FILTER Flaggen nahmen die beiden den Siegespokal entgegen und dank voller Punktzahl kürte sich „der AMG-Pilot“ zum Halbzeitmeister.

„Zubeißen“ lautete auch das Motto von Elias Seppänen und Teamkollege Frank Bird. Aus zweiter Reihe gestartet zeigte das Junioren-Gespann ein starkes Rennen. Mit packenden Duellen und Tür-an-Tür Manövern schenkte das MANN-FILTER Duo den Zuschauern spannende Rennaction. Als Gesamt-Sechster überquerte die zweite Mamba am Samstag die Ziellinie. Für die beiden Nachwuchsfahrer das bisher beste Saisonergebnis. 

Bestes Saisonergebnis für die Junior Mamba und Silberpokal im zweiten Lauf

Podiumsplatz für die Mamba Fahrer Bird/ Seppänen in der Junioren Wertung (v.l.)

Zuversichtlich und voller Motivation wurde die Streckenampel Sonntagmorgen auf grün geschalten. Die zweite Qualifyingsession stand auf dem Programm. Maro Engel tat es seinem Teamkollegen gleich und ließ sich von keinem weiteren Fahrer einholen. Die Doppel-Pole für die Mamba auf dem Nürburgring war ihm sicher. Der Pirelli Pole Position Award ging ein weiteres Mal an einen Schlangenbändiger. Premiere für Maro Engel: Für ihn war es die erste Pole Position im ADAC GT Masters.

Frank Bird, der das Zeittraining mit dem MANN-FILTER Junioren Boliden absolvierte, konnte ebenfalls den Erfolg des Vortrags wiederholen und fuhr den 4. Platz ein, welche sich dann durch eine Qualistrafe für den zweitplatzierten BMW zu einer Startposition von Platz 3 führte. 

Der Startschuss zum zweiten Rennen fiel und Maro Engel legte einen Raketenstart an den Tag. Die Mamba wurde ordentlich unter Druck gesetzt, doch ein Profifahrer weiß auch einen harten Gegner wie Jules Gounon hinter sich zu halten. Bis zum Boxenstopp schien sich die Geschichte des Vortags zu wiederholen, dann wurde jedoch Marciello nach dem Fahrerwechsel wegen Blockierens in der Boxengasse mit einer umstrittenen Penaltylap bestraft. Das kostete Zeit und der Italiener verlor die Führung. Als Zweiter bugsierte er die Mamba über die Ziellinie. „Die Strafe war ein wenig seltsam“, machte er seinem Ärger Luft. „Es kommt eben darauf an, wie man Dinge interpretiert. Dennoch will ich mich nicht beschweren. Wir haben sehr viele Punkte gesammelt und nach diesem Wochenende haben wir die Meisterschaft fest im Visier.“

MANN-FILTER Mamba #48

Frank Bird, der das Rennen von Position drei aus startete, fuhr einen starken ersten Stint und als er an Teamkollege Elias Seppänen übergab, rechnete man im Team bereits mit einem Podiumsplatz für die Junioren Mamba. Auf Platz drei liegend erhielt der junge Finne allerdings eine Strafe für zu kurze Boxen-Standzeit, was das Duo auf Rang vier zurückfielen ließ. Dennoch: Mit einem Platz in den Top-5-Rängen das bisher beste Saisonergebnis für die beiden MANN-FILTER Junioren, die zumindest in der Junioren-Wertung auf dem Podium standen.

„Wir werden besser und besser. Im Qualifying war ich schneller als erwartet“, fasst Frank Bird zusammen. „Der Start war super und ich war Seite-an-Seite mit Jules Gounon. Es war unser bestes Rennen bisher und ich hoffe, wir behalten diese Pace auch bis zum Ende des Jahres.“ Teamkollege Elias Seppänen ergänzt: „Wir waren zu schnell in der Pitlane, deswegen gab es eine Strafe. Dennoch war das Wochenende sehr gut und ich bin zuversichtlich, dass wir am Lausitzring an diesen Erfolgen anknüpfen können.“ 

Beast-Mode: ON! Der Meisterschaftskampf ist entfacht

MANN-FILTER Mamba #84

Ein erfolgreiches Wochenende geht für die Truppe des MANN-FILTER Team LANDGRAF zu Ende. Mit 16 Punkten Vorsprung übernimmt Raffaele Marciello die Tabellenführung und entfacht damit den Meisterschaftskampf im ADAC GT Masters. Sechs Rennen an drei Veranstaltungen stehen dem Team noch bevor. Die Mamba ist heiß auf weitere Siege und freut sich vor allem über Unterstützung der vielen Fans, die auch an diesem Wochenende in Scharen angepilgert kamen und für beste Stimmung auf den Tribünen und im Fahrerlager sorgten.

Das erfolgreiche Wochenende beflügelte auch die beiden Nachwuchstalente im MANN-FILTER Team. Elias Seppänen und Frank Bird sind auf den Geschmack gekommen und freuen sich auf die kommenden Rennen. Mit dem bisher besten Saisonergebnis im Gepäck will das Juniorenduo auch weiterhin bei den „Großen“ mitspielen.

Zum nächsten Event bleibt nur eine kleine Verschnaufpause. Bereits in zwei Wochen (19.-21.08.2022) gastiert das ADAC GT Masters beim Family & Friends Festival auf dem Lausitzring. Die schnelle Strecke verspricht Rennaction pur und zwei schnelle Mambas sind bereit zum Zubeißen!  

Ansprechpartner

Kersten Solacroup

Kersten Solacroup

Brand Management MANN-FILTER