Nach was suchen Sie?
Bitte wählen Sie Region, Land und Ihre Sprache

Kundenfokus & Nachhaltigkeit

Kurk Wilks, President & Chief Executive Officer, Harald Späth, President & General Manager Original Equipment, und Fua Nipah, President & General Manager Life Sciences & Environment

Kundenfokus

KURK WILKS, President & Chief Executive Officer: 2020 war ein Jahr der Krise, das auch für uns eine Menge unerwarteter Ereignisse und Ergebnisse bereithielt. Viel musste sich in kurzer Zeit ändern, doch in einem disruptiven Wandel steckt immer eine neue Chance. Wer es schafft, sich an die schnell ändernden Marktanforderungen dieser Zeit anzupassen und auch für unerwartete Kundenwünsche eine Lösung griffbereit zu haben, der schafft es auch, diesen Wandel erfolgreich zu meistern.

Jeglichem Tun und Handeln bei MANN+HUMMEL werden stets unsere Unternehmenswerte, die FILTER-Werte – Focus, Innovation, Leadership, Trust, Empowerment und Results – zugrunde gelegt. Darüber hinaus handeln wir gemäß dem Credo „EXTREME Ownership“: Wir setzen voraus, dass unsere Mitarbeiter alle Herausforderungen mit einem sehr hohen Maß an Eigenverantwortung und gezielter Kundenorientierung angehen. Wir sehen uns als starken Entwicklungspartner für unsere Kunden, denn nur gemeinsam können wir die besten Lösungen erzielen. Wir sind dann erfolgreich, wenn unsere Kunden ebenfalls Erfolge erzielen. Und hier zeichnete sich MANN+HUMMEL auch im Jahr 2020 mit einigen Aktivitäten besonders aus.

Die richtige Lösung in der richtigen Qualität zum richtigen Preis. Das will MANN+HUMMEL seinen Kunden bieten. Doch Kundenorientierung beginnt für uns schon weit davor. Deshalb haben wir zu Beginn des Jahres 2020 die „CODE“-Initiative ins Leben gerufen. Ziel ist es, den Kunden immer „einen Schritt voraus zu sein“ und so ihren möglichen Informations-, Produkt- oder Servicebedarf zu antizipieren. Im Zuge dessen arbeiten wir ebenfalls an der Konsolidierung, Standardisierung und Professionalisierung all unserer digitalen Kunden-Touchpoints und Kanäle. So bauen wir Schritt für Schritt unser kundenorientiertes digitales Ökosystem auf und setzen neue Maßstäbe.

HARALD SPÄTH, President & General Manager Original Equipment: Zu Beginn des zweiten Quartals kam unser OE-Geschäft schlagartig nahezu zum Stillstand. Wir haben schnell reagiert und unsere vorhandenen Kapazitäten in den Bereichen Medienproduktion, Simulation und Versuch anderweitig genutzt. Sehr schnell konnten wir eine Filtermedienproduktion für Masken aufbauen und eines der Medien sogar für die FFP2- und KN95-Standards qualifizieren. Das ist ein großartiges Beispiel, wie man umgehend und agil auf unerwartete Markt und Kundenwünsche eingehen kann. Gleichzeitig waren wir dadurch in der Lage, Teile unserer Belegschaft nicht in die Kurzarbeit schicken zu müssen.

In unserem Kerngeschäft war es in dieser Zeit wichtiger denn je, uns sehr eng mit unseren Kunden abzustimmen und deren Anforderungen und Bedarfe zu kennen. Nur so war es möglich, in dieser schwierigen und vollkommen unübersichtlichen Situation schnell und flexibel zu unterstützen, zumal niemand abschätzen konnte, wie sich die Märkte entwickeln würden. Binnen kürzester Zeit waren wir so in der Lage, nach dem dramatischen Einbruch unsere Lieferketten und eigene Produktion wieder hochzufahren.

Trotz dieses herausfordernden Geschäftsumfelds hielten unsere Kunden an ihren strategischen Zielen fest und verfolgten weiter die laufenden Projekte. Wir haben unsere internen Kapazitäten flexibel umgeschichtet, unsere Experten unterstützten sehr variabel in einer liquiden Arbeitsorganisation. So konnten wir auch in Zeiten großer Unsicherheit einen wertvollen Beitrag zu den langfristigen Zielen unserer Kunden leisten.

FUA NIPAH, President & General Manager Life Sciences & Environment: Der Schutz vor einer Sars-CoV-2-Infektion – für einen selbst sowie für Familie und Freunde – hat uns im vergangenen Jahr vermutlich alle sehr beschäftigt. Während viele Unternehmen weltweit ihre Pforten schließen und sich in den „Lockdown“ begeben mussten, konnten unsere „Life Sciences & Environment“-Teams einen aktiven Beitrag zur Bekämpfung der globalen Pandemie leisten.

Da unsere Technologie unter anderem eine wichtige Rolle im Herstellungsprozess von Impfstoffen spielt, produzierten und lieferten unsere „Water Solutions“-Teams in Goleta (Kalifornien), Fano (Italien) und Wiesbaden (Deutschland) auch weiterhin Membranmodule an unsere Kunden in der Pharma- und Biotech-Industrie. Dies ist einer der Gründe, warum unsere Produktionswerke als „systemrelevant“ eingestuft wurden.

Neben der Inbetriebnahme einer hochmodernen Produktionslinie für Gesichtsmasken in unserem neuen Megawerk in Kunshan, China, konnten wir ebenfalls schnell auf die steigende Nachfrage nach virenfreier Luft in Innenräumen reagieren. Mit mehr als 60 Jahren führender Expertise in der Reinraumfiltration und in Operationssälen sind wir prädestiniert dafür, unsere individuell getesteten und zertifizierten HEPA Filtrationslösungen (High Efficiency Particulate Air) auch für den Einsatz in unseren mobilen Luftreinigern (OurAir) sowie als Aufrüstlösungen für bestehende raumlufttechnische (RLT) Anlangen anzubieten. So kann unsere Luftfiltrationstechnologie in nahezu jedem Innenraum für virengefilterte Luft sorgen.

Zu den spannendsten Projekten im LS&E-Bereich zählte auch eine gemeinsame Entwicklung mit einem unserer größten Automobilkunden, der Ford Motor Company: Auf Anweisung des damaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika richtete Ford eine Produktionslinie für die Herstellung aktiver Beatmungsgeräte ein. Diese schützen heute medizinisches Personal während der Behandlung von COVID-19-Patienten vor Infektionen. Bei diesem Projekt entschied sich Ford für MANN+HUMMEL als Entwicklungspartner und wählte unsere Tochtergesellschaft Tri-Dim Filter Corporation für die Herstellung professioneller, maßangefertigter Mini-HEPA-Filterelemente aus. Das Projekt ging innerhalb von nur 40 Tagen live: ein weiterer Beweis dafür, dass wir gemeinsam mit unseren Kunden großartige Ergebnisse erzielen können.

 

Nachhaltigkeit bei MANN+HUMMEL

KURK WILKS, President & Chief Executive Officer: Haben Sie sich schon einmal gefragt, was Nachhaltigkeit eigentlich ist? Wir geben Ihnen gerne einen kurzen Einblick in das Thema Nachhaltigkeit bei MANN+HUMMEL. Für uns ist Nachhaltigkeit viel mehr, als sich um die Umwelt zu sorgen oder philanthropisch zu sein.

Indem wir mit gutem Beispiel vorangehen, fügen wir dem bestehenden Konzept der Nachhaltigkeit, das bereits ökologische, ökonomische und soziale Aspekte umfasst, eine vierte Dimension hinzu: Technologie. In unserem Fall: die Dimension der Filtration. Nachhaltigkeit ist für uns kein leeres En-Vogue-Buzzword, sondern vielmehr ein natürlicher Bestandteil der Filtration. Mithilfe unseres Kerngeschäfts, der Filtration, trennen wir seit 80 Jahren das Nützliche vom Schädlichen. Damit hat MANN+HUMMEL quasi schon immer einen Beitrag zu echter Nachhaltigkeit geleistet.

Zunehmende Urbanisierung, Luftverschmutzung, verunreinigtes Wasser, Süßwasserknappheit: Dies sind nur einige Beispiele für den weltweit wachsenden Bedarf an Filtrationslösungen. Wir sind davon überzeugt, dass professionelle Filtrations- und Separationslösungen Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts sind und somit einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Welt sauberer und die Ressourcennutzung nachhaltiger zu machen. Unsere Kernkompetenz – die Filtration– ist nicht nur die Basis unseres Unternehmenserfolgs, sondern auch unsere Verantwortung.

Mit einem globalen F&E-Netzwerk von mehr als 1.000 Ingenieuren weltweit arbeiten wir bei MANN+HUMMEL kontinuierlich an der Entwicklung innovativer Filtrationslösungen. Für uns sind saubere Luft und sauberes Wasser nicht nur ein Menschenrecht, sondern gleichzeitig eine Grundvoraussetzung für das Leben auf der Erde. Diese ökologischen Herausforderungen, mit denen wir alle konfrontiert sind, sind fester Teil des MANN+HUMMEL Business Case.

Mehr Insights aus dem Jahr 2020

Footprint Management & Industrial Internet of Things

MEHR ERFAHREN

Transformationstreiber & Talent Management

MEHR ERFAHREN

Performance Office

MEHR ERFAHREN